Berichte

Neu-Ulm: Das Neu-Ulmer Degen-Nachwuchstalent Franziska Geist musste sich beim internationalen Degenturnier in München mit dem zweiten Platz begnügen. Beeindruckt von der vermeintlich starken Vorrunde, in welcher sich unter anderem auch die Ranglistenerste des älteren B-Jugendjahrganges Katharina Aschenbrenner (OSC München) als Gegnerin befand, fehlte es Geist in den frühen Gefechten der Vorrunde an Nervenstärke. Dadurch patzte sie bei dem Gefecht gegen Paula Kohler (TV Augsburg) und erhielt mit einem 4:5 ihre erste Niederlage überhaupt gegen die Augsburgerin. Die fünf weiteren Gefechte konnte Geist, wenn auch zum Teil nur knapp, für sich entscheiden, verpasste aber trotzdem mit Indexplatz drei ein Freilos für die Direktausscheidung.

Nach einem ersten Sieg in den K.O.-Gefechten folgte mit einem 9:10 die nächste knappe Niederlage gegen die Augsburgerin Emilie Leuschner. Dies bedeutete den Umweg über den Hoffnungslauf, welcher erfolgreich absolviert wurde und der Einzug ins Viertelfinale gelang. Erneut traf die Neu-Ulmerin auf Emilie Leuschner. Mit einem 10:8 Sieg gelang Geist die Revanche und der Einzug ins Halbfinale ein. In einem spannenden Gefecht gegen Amelie Löflath (TV Augsburg) ging es nicht nur um den Einzug ins Finale, sondern auch um die Führungsposition auf der bayerischen Rangliste im jüngeren B-Jugendjahrgang 2002. Trotz anfänglicher Führung von Geist endete das Gefecht mit 10:9 für Löflath, die nach einem Finalsieg gegen die ältere Katharina Aschenbrenner somit auch die Führung auf der bayerischen Rangliste des Jahrganges 2002 übernahm.

Durch die getrennte Wertung nach den Jahrgängen schloss Geist auf dem als Zweite ab. Ihre Vereinskameradinnen Munisha Gasper belegte in der jüngeren B-Jugend den siebten und Jenny Schröder bei den U17-Fechterinnen den sechzehnten Platz.

Die für den Heidenheimer SB fechtende Neu-Ulmerin Sina Freier hatte sich durch ihre gute Platzierung auf der deutschen Rangliste für den „Cadet Circuit“, einem europäischen Ranglistenturnier der U17-Degenfechterinnen in Bratislava qualifiziert.

Unter 238 Teilnehmerinnen aus unzähligen Nationen erreichte Sina Freier mühelos durch einen guten Indexplatz 68 die 128er Direktausscheidung. In einem ausgeglichenen Gefecht gegen die Ungarin Nagy unterlag Freier schließlich mit 13:15. Die Ungarin unterlag erst wieder im Finale und bekam auf dem Weg dorthin, von keiner anderen Gegnerin mehr Gegentreffer als zuvor gegen Heidenheimerin. Sina Freier belegte abschließend Rang 86 und schloss das Kadetten-Turnier als neuntbeste deutsche Teilnehmerin ab.

Weitere gute Ergebnisse gab es bei den Neu-Ulmer Florettfechter. In Jena belegte Elena Becker unter 122 teilnehmenden U17-Fechterinnen den 47. Platz und der noch B-Jugendliche Felix Klaus erkämpfte sich beim Esslinger U17-Turnier den 24. Platz. (rst)

 

Frankfurt: Die B-Jugendliche Degenfechterin Franziska Geist hat das Turnier um den "Kleinen Bembel" in Frankfurt gewonnen. Dadurch übernimmt die Neu-Ulmerin die Führung in der Bayerischen Rangliste im Jahrgang 2002.

Nach fünf aus sechs Siegen in der Vorrunde startete Geist vom zweiten Platz der Indexliste aus in die Gefechte der Direktausscheidung. Souverän marschierte das Neu-Ulmer Degentalent mit weiteren vier klaren Siegen durch die KO-Runde und stand damit im Finale. Nach einem abwechslungsreichen Kampf setzte sich letztlich Franziska Geist mit einem knappen 10:9 gegen Lara Ebeid (TV Wetzlar) als Turniersiegerin durch.

Ihre Vereinskameradin Munisha Gasper schloss das Turnier auf Rang 13 ab. (rst) 

 

Neu-Ulm: Bereits in der zweiten Runde des Deutschlandpokals im Fechten traf die Florett-Mannschaft des TSV Neu-Ulm in der eigenen Halle auf den oftmaligen Finalisten PSV Stuttgart. Das Neu-Ulmer Herrenteam in der Besetzung Markus Steck, Fabio Cedrone und Neuzugang Lukas Hörger begannen stark und lagen nach fünf Gefechten bereits mit 25:16 Treffern in Führung. Dann startete die Aufholjagd der Stuttgarter Gäste mit Clemens Märkle, Jan Marco Amrein, und Stefan Bair. Letzerem gelang es im Gefecht gegen den Neu-Ulmer Hörger den Rückstand aufzuholen und mit 30:28 in Führung zu gehen. Diesen Vorsprung gaben die Stuttgarter nicht mehr ab. Die folgenden Gefechte waren jeweils ausgeglichen, bis im Abschlussgefecht der Stuttgarter Bair letztlich auch gegen den Neu-Ulmer Cedrone gewann und so den Endstand von 45:41 und das Neu-Ulmer Aus besiegelte.

Ebenfalls in der zweiten Runde ausgeschieden ist die Neu-Ulmer Mannschaft im Damendegen. Diese unterlag dem TSG Friesenheim mit 28:45. (rst)

 

Backnang/Heidenheim: Die Neu-Ulmer U17-Fechterin Jenny Schröder verpasst einen Podestplatz beim Degen-Ranglistenturnier in Backnang. Durch eine gelungene Vorrunde übersprang Schröder mittels Freilos die erste Direktausscheidung. Nach zwei weiteren Siegen in den KO-Gefechten traf die Neu-Ulmerin im Viertelfinale auf Viktoria Hilbrig (MTV München). Schröder unterlag der im DFB-Perspektivkader fechtenden, späteren Turniersiegerin Hilbrig mit 7:15 und schloss ihr letztes Turnier in 2014 auf dem sechsten Platz ab.

Auch die beim Heidenheimer U17-Ranglistenturnier gestarteten Florettfechter des TSV Neu-Ulms konnten mit ihren Platzierungen in den Punkterängen zufrieden sein. Die beste Platzierung hierbei belegte im Damenflorett Elena Becker mit Rang 13. Pauline Thalhofer, Jana Preuß und Maria Laura Concialdi kamen auf die Plätze 27, 28 und 37. Im Herrenflorett erreichten Johannes Liske, Pierpaolo Deriu, Felix Klaus und Riccardo Deriu die Plätze 30, 47, 49 und 51. (rst)

 


Neu-Ulm: Wie jedes Jahr kurz vor den Weihnachtsferien läuten die Neu-Ulmer Fechter mit den Vereinsmeisterschaften die Weihnachtszeit ein. Neben attraktiven Gefechten gab es für Eltern, Freunde und Verwandte neben Punsch und Glühwein auch Schlemmereien vom Weihnachtsbuffet. Schon bald konnte Abteilungsleiterin Julia Ruch bei den Florett-Schülern die ersten Vereinsmeister küren. Ihren Titel vom Vorjahr verteidigte Laura Blessing, bei den Schüler-Herren hingegen gewann Arwin Kappel zum ersten Mal den begehrten Titel. 

Um möglichst viele Gefechte zu kämpfen, fochten die B-Jugendlichen U14-Fechter eine gemeinsame Runde mit den U17-Fechtern der A-Jugend, und wurden anschließend getrennt gewertet. In der U14er-Konkurrenz gewannen Charlotte Boddien (Damenflorett) und Felix Klaus (Herrenflorett), der auch bei den U17-Fechtern vorne dabei war und nur gegen den neuen U17-Vereinsmeister Johannes Liske unterlag.

Erwartungsgemäß stark zeigte sich Neu-Ulms Florett-Ass Elena Becker und gewann neben dem Vereinsmeistertitel bei den A-Jugendlichen auch den Titel bei den Aktiven. Ebenso als doppelter Vereinsmeister krönte sich Martin Seitz. Er gewann bei den Aktiven zuerst mit dem Florett und anschließend mit dem Degen. 

Vereinsmeisterinnen im Damendegen wurden Franziska Geist (B-Jugend) sowie Julia Jahn (Aktive/Junioren). (rst) 

 

Alle Ergebnisse auf einen Blick >> 2014 TSV Neu Ulm Vereinsmeisterschaften Ergebnisse <<


Augsburg: Die Neu-Ulmer Degendamen kehren mit dreimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze von den Schwäbischen Degenmeisterschaften aus Augsburg zurück. Dabei ging keine der Teilnehmerinnen leer aus. 

Das beste Ergebnis aus Neu-Ulmer Sicht gab es bei den Gefechten der U20-Juniorinnen. Denn Gold, Silber und Bronze gewannen in dieser Reihenfolge Julia Jahn, Annika Freier und Jenny Schröder. Zudem gelang dem Trio auch der Sieg in den Mannschaftsgefechten. 

In der jüngeren B-Jugend erkämpften sich Franziska Geist und Munisha Gasper den zweiten und den dritten Platz. 

Bei den Aktiven-Gefechten ging es kurios zu. Zuerst erkämpfte sich Jessica Jahn im Einzel verdient den Einzug ins Halbfinale und belohnte sich dabei mit der Bronze-Medaille. Danach wurde der Neu-Ulmer Aktiven-Mannschaft (Jessica Jahn, Annika Freier und Julia Jahn) aufgrund der nachträglichen Disqualifizierung der Siegermannschaft aus Augsburg die Gold-Medaille am grünen Tisch zugesprochen. (rst)

 

Neu-Ulm: Die Neu-Ulmer Degenfechter Jenny Schröder und David Stahl zeigten am vergangenen Wochenende bei den deutschen Ranglistenturnieren in Bonn und Laupheim gute Leistungen.

Jenny Schröder gewann beim internationalen U17-Turnier in Bonn vier ihrer Vorrundengefechte und sicherte sich dadurch den Einzug ins KO. In der 128er Direktausscheidung machte Schröder dann auch das Weiterkommen mit einem 15:12 Sieg klar. Im Anschluss verwehrte ihr jedoch die Heidenheimer Fechterin Franziska Mayr das Erreichen der Runde der besten 32 Fechterinnen. Die Neu-Ulmerin Jenny Schröder unterlag mit 6:15 und schloss das Turnier auf Platz 52 unter 161 Teilnehmerinnen ab.

Ganz in der Nähe, in Laupheim, kämpfte der Neu-Ulmer David Stahl beim internationalen U20-Turnier der Degenfechter. Nach drei Siegen aus sechs Gefechten in der Vorrunde und vier Siegen aus weiteren sechs Gefechten in der Zwischenrunde war mit Indexplatz 52 für Stahl der Einzug in die 128er Direktausscheidung gesichert. Entgegen den Erwartungen konnte der Neu-Ulmer dann nicht an die zuvor gebrachten Leistungen der Zwischenrunde anknüpfen und unterlag bereits im ersten KO-Gefecht gegen den Heidelberger Lucien Studinger. Damit verblieb ihm Platz 69 unter 133 Fechtern. (rst)

Im Foto (vlnr): Fechtmeister Toni Takac unterstützte Jenny Schröder in Bonn. David Stahl wurde in Laupheim von Cheftrainer Ivan Taukachou betreut.

 

Trainingszeiten

Dienstag:
 
16:30 - 18:15
Schüler
18:30 - 18:45
B-/A-Jugend, Junioren, Aktive, Aufwärmen
nach Absprache auch eine kleine Runde joggen ab 18 Uhr
18:45 - 19:30
Zirkeltraining zum Kraftaufbau und "Bodyforming"
19:30 - 22:00 Beinarbeit / Partnerübungen
ab 20:15 freies Fechten
Mittwoch:
 
17:30 - 19:00
Lektionen - Poolfechten mit gegenseitiger Absprache
Donnerstag:  
17:30 - 21:00 Stützpunkttraining (immer die ersten drei Donnerstage im Monat)
Freitag: 
 
16:30 - 18:00
Schüler
18:00 - 20:00
B-Jugend, A-Jugend, Junioren
20:00 - 22:00
Junioren/Aktive und Just for Fun Fechten

 

Suche

Fechten lernen, Schnupperkurse

Fechten macht Spaß, fördert die Konzentration und Schnelligkeit

Die Fechtabteilung des TSV 1880 Neu-Ulm bietet immer wieder kostenfreie Schnupperkurse an.

Kinder (Alter von ca. 8 bis 12 Jahre) Termine, mittwochs von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr, neue Termine auf Anfrage

Ort: Turnhalle der Weststadtschule, Neu-Ulm, Schießhausallee 7

Mitzubringen: nur normale Sportbekleidung (Fechtkleidung wird gestellt)

Bitte um kurze Voranmeldung: schnupperkurs@fechten-nu.de

Premiumsponsor

TSV Neu-Ulm

Neu-Ulm

Neu-Ulm

Joomla templates by Joomlashine