Das Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften in Würzburg war für die Neu-Ulmer recht erfolgreich. Die anderen Erfolge fügen sich nahtlos ein.
 
Zunächst nach Würzburg, wo sich Maximilien Eichenberg mit einem hervorragenden dritten Platz noch für die Deutschen Meisterschaften der Junioren, die Mitte Mai in Schwerin stattfinden werden, qualifizieren konnte. Erst im Halbfinale war für den wie immer sehr emotional fechtenden Neu-Ulmer Fechter Schluss. Arwin Kappl wurde guter Zwölfter.
 
Bei den B-Junioren konnte es Nils Bosserhoff noch besser machen und gewann gar das Turnier.
 
Ebenfalls Lara Kast in ihrer B-Jugend-Altersstufe. Beide Starter hatten aber weit weniger Konkurrenz als bei den Junioren. Hier wiederum waren die Neu-Ulmer Damen Laura Blessing, Marlene Best und Sophia Kießling einträchtig auf den Plätzen sechs bis acht zu finden.
 
Bei den Aktiven ging es Ingolstadt in die Vollen: Felix Klaus kam bis in die Finalrunde und belegte eben jenen achten Platz und damit ein sehr gutes Ergebnis für den eigentlich noch bei den Junioren Fechtenden. Nach guter Vorrunde mit vier Siegen kam er erst im Viertelfinale beim 7:15 gegen den Münchner Korbinian Koller, der anschließend bis ins Finale vorstach, zum Stehen.
 
Beim Montfort-Turnier eine Woche zuvor in Tettnang „rissen“ die Neu-Ulmer Fechter praktisch die Halle ein und siegten fast in allen Altersgruppen, in denen sie an den Start gingen. Bei den Schülern der U 12 gewann Joshua Kießling nach großem Kampf im Finale gegen den Tettnanger Lokalmatador Alexander Neumeister. Weitere Siege fuhren Marlene Best, Nils Bosserhoff sowie Max Eichenberg und David Böhme mit seinem ersten Turniersieg überhaupt in der U 11 ein. Tobias Allgeier kam hier auf einen guten dritten Rang, Daniel Merdian in der B-Jugend auf einen schönen fünften Rang. Die altehrwürdige Stadthalle in Tettnang, in der das Turnier seit Urzeiten stattfindet und deren Umkleidekabinen noch aus den Ur-Ur-Urzeiten zu bestehen scheint, wird in diesem Jahr tatsächlich abgerissen, aber die Neu-Ulmer träfe dabei keine Schuld, hieß es.   Thomas Kießling

Trainingszeiten

Dienstag:
 
16:30 - 18:15
Schüler
18:30 - 18:45
B-/A-Jugend, Junioren, Aktive, Aufwärmen
nach Absprache auch eine kleine Runde joggen ab 18 Uhr
18:45 - 19:30
Zirkeltraining zum Kraftaufbau und "Bodyforming"
19:30 - 22:00 Beinarbeit / Partnerübungen
ab 20:15 freies Fechten
Mittwoch:
 
17:30 - 19:00
Lektionen - Poolfechten mit gegenseitiger Absprache
Donnerstag:  
17:30 - 21:00 Stützpunkttraining (immer die ersten drei Donnerstage im Monat)
Freitag: 
 
16:30 - 18:00
Schüler
18:00 - 20:00
B-Jugend, A-Jugend, Junioren
20:00 - 22:00
Junioren/Aktive und Just for Fun Fechten

 

Suche

Fechten lernen, Schnupperkurse

Fechten macht Spaß, fördert die Konzentration und Schnelligkeit

Die Fechtabteilung des TSV 1880 Neu-Ulm bietet immer wieder kostenfreie Schnupperkurse an.

Kinder (Alter von ca. 8 bis 12 Jahre) Termine, mittwochs von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr, neue Termine auf Anfrage

Ort: Turnhalle der Weststadtschule, Neu-Ulm, Schießhausallee 7

Mitzubringen: nur normale Sportbekleidung (Fechtkleidung wird gestellt)

Bitte um kurze Voranmeldung: schnupperkurs@fechten-nu.de

Premiumsponsor

TSV Neu-Ulm

Neu-Ulm

Neu-Ulm

Joomla templates by Joomlashine