70 Jahre im Verein und 70 Jahre in der Fechtabteilung, das ist eine Riesensache. Der Neu-Ulmer Heinz Lerpscher von der Fechtabteilung des TSV 1880 Neu-Ulm wurde nun bei der Vereins-Ehrungsfeier dafür ausgezeichnet.
 
Heinz Lerpscher, geboren im April 1930, ist 1948 in den TSV Neu-Ulm beigetreten, in einer Zeit, als das Fechten in Deutschland von den Alliierten  eigentlich verboten war. Noch getarnt unter dem Deckmäntelchen der Vereinigung Liederkranz fochten die alten Kämpen heimlich im alten Konzertsaal in der Neu-Ulm Krankenhausstraße. Erst 1950 wurde das „Waffenverbot“ aufgehoben, und der Fechtsport konnte in Neu-Ulm offiziell beginnen, wozu sogar der Verein „Fechtclub 1904“ gegründet wurde. Im Oktober desselben Jahres (1950) ging er als wieder als Abteilung im TSV Neu-Ulm auf.
 
Mitte der 1950er Jahre rückte der 20-jährige Heinz Lerpscher in die erste Mannschaft auf und zählte mit seinen Mannschaftskollegen Gerhard Dörner, Heinz Hössle und Rolf Wittmann bald zur bayrischen Spitze. Sie erreichten zahlreiche 2. und 3. Plätze im Florett, Degen und Säbel.
 
Nach der aktiven Karriere übernahm Lerpscher 1966 die Leitung der Fechtabteilung und leitete diese 16 Jahre lang sehr erfolgreich, bis Herbert Steck ihn 1982 ablöste. Zuvor war er noch einige Jahre als Kassier der Abteilung aktiv. Anfang der 1970er Jahre legte er die Prüfung zum Übungsleiter ab und war danach, speziell mit seinen Töchtern Gabi und Sabine, sehr erfolgreich auf Turnieren unterwegs. Über 20 Jahre trainierte er die Jugend wie die Aktiven der Abteilung.
 
Aber die Fechter waren und sind nicht nur Sportkameraden, sondern pflegten auch eine intensive Freundschaft untereinander und gingen zusammen zum Wandern und Skifahren. Legendär waren die Skiwochenenden im Tannheimer Tal, die von Heinz Lerpscher ins Leben gerufen und jährlich organisiert wurden. Auch die Treffen mit den Fechtfreunden aus der Neu-Ulmer Partnerstadt Bois Colombes (bei Paris) wurden von ihm gestartet und in den Anfangsjahren regelmäßig organisiert. Als er mit dem aktiven Fechtsport aufhörte, stand er der Abteilung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.                               Richy Oed

Trainingszeiten

Dienstag:
 
16:30 - 18:15
Schüler
18:30 - 18:45
B-/A-Jugend, Junioren, Aktive, Aufwärmen
nach Absprache auch eine kleine Runde joggen ab 18 Uhr
18:45 - 19:30
Zirkeltraining zum Kraftaufbau und "Bodyforming"
19:30 - 22:00 Beinarbeit / Partnerübungen
ab 20:15 freies Fechten
Mittwoch:
 
17:30 - 19:00
Lektionen - Poolfechten mit gegenseitiger Absprache
Donnerstag:  
17:30 - 21:00 Stützpunkttraining (immer die ersten drei Donnerstage im Monat)
Freitag: 
 
16:30 - 18:00
Schüler
18:00 - 20:00
B-Jugend, A-Jugend, Junioren
20:00 - 22:00
Junioren/Aktive und Just for Fun Fechten

 

Suche

Fechten lernen, Schnupperkurse

Fechten macht Spaß, fördert die Konzentration und Schnelligkeit

Die Fechtabteilung des TSV 1880 Neu-Ulm bietet wieder kostenfreie Schnupperkurse an:

Kinder (Alter von ca. 8 bis 12 Jahre) 5 Termine, mittwochs vom 13.03. bis 10.04.2019 von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Ort: Turnhalle der Weststadtschule, Neu-Ulm, Schießhausallee 7

Mitzubringen: nur normale Sportbekleidung (Fechtkleidung wird gestellt)

Bitte um kurze Voranmeldung: schnupperkurs@fechten-nu.de

Premiumsponsor

TSV Neu-Ulm

Neu-Ulm

Neu-Ulm

Joomla templates by Joomlashine