Maximilian Eichenberg holt sich beim 40. Stefan-Turnier in Wangen den Sieg und damit den Wanderpokal.

  

Bei der 40. Jubiläums-Ausgabe des Stefan-Pokals in Wangen stellte die Fechtabteilung des TSV Neu-Ulm wie im Vorjahr die erfolgreichsten Teilnehmer. Die neun angereisten Musketiere standen mit 2x Gold, 3x Silber und 3x Bronze gleich acht Mal auf dem Podest.

 

Lara Kast gewann bei den Schülerinnen alle ihre Vorrundengefechte und ging an Eins gesetzt ins K.O. Dort deklassierte sie im Halbfinale Johanna Wlotkowski (Wangen) gleich mit 10:0 und gewann anschließend mit 10:6 gegen Lena Kirschbaum (Tettnang) Gold. Nach Kirchheim/Teck vergangene Woche was das für die zwölfjährige bereits zweite Turniersieg innerhalb einer Woche.

 

Im Schülerwettbewerb gewannen Joshua Kießling und Kilian Schmutz vier bzw. drei ihrer sieben Vorrundengefechte und gingen an Platz drei und sechs gesetzt in die K.O.-Runde. Dort trafen die beiden Neu-Ulmer direkt aufeinander, wobei Kießling mit 10:4 die Oberhand behielt. Schmutz wurde Sechster und  Kießling wurde anschließend vom späteren Turniersieger Finn Wattenbach (Tettnang) ins kleine Finale geschickt. Nach einem deutlichen 10:2-Sieg gegen Alexander Neumeister (Tettnang) konnte er den bronzenen Pokal in Empfang nehmen.

 

In der B-Jugend gingen Nils Bosserhoff und Tobias Kießling an Eins und Zwei gesetzt in die K.O.-Runde. Beide hatten in der ersten Runde ein Freilos. Während Bosserhoff mit einem 10:5 Sieg gegen Sebastian Pauli (Füssen) ins Finale einzog, wurde Kießling von Lukas Böck (Füssen) denkbar knapp 9:10 ins kleine Finale geschickt. Dort konnte er sich durch 10:9 gegen Pauli denkbar knapp den Bronzepokal erkämpfen. Nils Bosserhoff musste Böck mit 3:10 den Vortritt lassen und gewann damit Silber.

 

In der A-Jugend fochten die Mädchen und Jungs eine gemeinsame Vorrunde. Im getrennten K.O. hatte Turnierneuling Geeske Niehues gegen Cora Joha (TV Hanau) 1:15 das Nachsehen erkämpfte sich dennoch Bronze. Nach einem Freilos traf Sophia Kießling im Finale ebenfalls auf die Hanauerin und musste sich mit 7:15 geschlagen geben und sich mit Silber begnügen. Bei den Jungs dominierten die Neu-Ulmer A-Jugend-Nachwuchsfechter: Arwin Kappel, an Zwei gesetzt, kam zuerst gegen Dominik Stärk (Wangen) 15:1 durch und erreichte mit 15:3 gegen David Wismath (Füssen) ins Finale. Dort traf er auf seinen Vereinskameraden Maximilian Eichenberg, der sich an Eins gesetzt klar gegen Hannes Wismath (Füssen) 15:6 durchsetzte. Das TSV-Vereinsduell im Finale ging klar mit 15:7 an Maximilian Eichenberg, der neben dem Siegerpokal auch den Wanderpokal aus Zinn mit nach Neu-Ulm nehmen durfte und damit den Vorjahressieg von Vereinskamerad Felix Klaus wiederholen konnte. 

  

 

Trainingszeiten

Dienstag:
 
16:30 - 18:15
Schüler
18:30 - 18:45
B-/A-Jugend, Junioren, Aktive, Aufwärmen
nach Absprache auch eine kleine Runde joggen ab 18 Uhr
18:45 - 19:30
Zirkeltraining zum Kraftaufbau und "Bodyforming"
19:30 - 22:00 Beinarbeit / Partnerübungen
ab 20:15 freies Fechten
Mittwoch:
 
17:30 - 19:00
Lektionen - Poolfechten mit gegenseitiger Absprache
Donnerstag:  
17:30 - 21:00 Stützpunkttraining (immer die ersten drei Donnerstage im Monat)
Freitag: 
 
16:30 - 18:00
Schüler
18:00 - 20:00
B-Jugend, A-Jugend, Junioren
20:00 - 22:00
Junioren/Aktive und Just for Fun Fechten

 

Suche

Fechten lernen, Schnupperkurse

Fechten macht Spaß, fördert die Konzentration und Schnelligkeit

Die Fechtabteilung des TSV 1880 Neu-Ulm bietet immer wieder kostenfreie Schnupperkurse an.

Kinder (Alter von ca. 8 bis 12 Jahre) Termine, mittwochs von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr, neue Termine auf Anfrage

Ort: Turnhalle der Weststadtschule, Neu-Ulm, Schießhausallee 7

Mitzubringen: nur normale Sportbekleidung (Fechtkleidung wird gestellt)

Bitte um kurze Voranmeldung: schnupperkurs@fechten-nu.de

Premiumsponsor

TSV Neu-Ulm

Neu-Ulm

Neu-Ulm

Joomla templates by Joomlashine